Virtualisierung

Innerhalb der IT Welt hört man immer öfter das Wort Virtualisierung, aber was versteht man unter diesem Begriff eigentlich genau?
 

Das Active IT-Team übernimmt für Sie die Installation von Microsoft Hyper V und richtet Ihnen eine leistungsstarke und kostengünstige Virtualisierungslösung ein. Außerdem übernehmen wir auf Wunsch die Administration und die Einrichtung der virtuellen Hosts.

 

Virtualisierung von Betriebssystemen

Innerhalb der IT Welt hört man immer öfter das Wort Virtualisierung. Aber was versteht man unter diesem Begriff eigentlich genau?

Bei einer Virtualisierung schiebt sich zwischen Softwareebene und Hardwareebene eine so genannte „Hypervisor“-Ebene. Diese Verwaltet die Hardware Ressourcen für einzelne Betriebssysteme. So ist es möglich, mehrere unabhängige Betriebssysteme auf einem „Computer“ auszuführen. So können die Ressourcen effektiver genutzt werden, aber auch kritische Bereiche isoliert werden.
Einfach gesagt, ist es möglich mehrere „virtuelle“ PCs auf einer physikalischen Hardware zu betreiben.

 

 

hyperv

 

Aber auch der umgekehrte Weg ist denkbar:
Ein Betriebssystem wird auf mehreren physikalischen PCs ausgeführt. Dies führt dazu, dass die Last auf die PCs aufgeteilt wird. Außerdem, und das ist viel wichtiger, bleibt der Betriebssystem (zum Beispiel ein Server) weiterhin verfügbar, sollte eine der PCs ausfallen (Hardwaredefekt). Die defekte Komponente kann ausgetauscht und der PC wieder eingebunden werden. Ohne dass der Server heruntergefahren werden muss.

Des Weiteren haben Sie mit einer Virtualisierung die Möglichkeit, jederzeit einen so genannten „Snapshot“ zu erstellen. Dies ist eine Momentaufnahme von der aktuellen Umgebung. Alle Dateien, Konfiguration, etc. werden gespeichert und lassen sich wiederherstellen.

  

 

Um das Thema zu veranschaulichen hier ein Beispiel aus dem Alltag:

Die Auftragsbearbeitung der Mustermann GmbH besteht auf 6 Mitarbeitern (Hardware Ressource). In der Regel bearbeitet jeder Mitarbeiter eigenständig seine Aufträge (Software).
Nun muss die Abteilung einen großen Auftrag abwickeln, allerdings ist der zeitliche Aufwand zu groß für einen einzelnen Mitarbeiter. Also werden Insgesamt 3 Mitarbeiter auf diesen Auftrag angesetzt. 3 Mitarbeiter bearbeiten jetzt parallel einen Auftrag.  (1 Betriebssystem auf 3 physikalischen PCs). Nun ist ein Mitarbeiter erkrankt. Die beiden verbleibenden Mitarbeiter können diesen Auftrag zwar alleine durchführen, doch nicht innerhalb des Zeitfensters. Also wird ein weiterer Mitarbeiter hinzugezogen, um den Krankheitsfall zu kompensieren.

So wie man für große Aufträge mehrere Mitarbeiter diese fakturieren lassen kann, ist es umgekehrt auch möglich, dass ein Mitarbeiter mehrere Aufträge parallel bearbeitet.
(Mehrere Betriebssysteme auf einem physikalischen PC)